EuCIE - European Confederation of Inclusive Enterprises

Vorwort von Jean-Marc Froger,
Präsident von EuCIE

Porträt von Jean-Marc Froger

Im Jahr 2020 werden nicht weniger als 120 Millionen europäische Bürgerinnen und Bürger mit Behinderungen konfrontiert sein.

Das 2010 von allen EU-Mitgliedstaaten ratifizierte Übereinkommen der Vereinten Nationen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen (UN-Behindertenrechtskonvention) ebnet den Weg für eine inklusive Gesellschaft. In Anbetracht des derzeitigen ökonomischen Umfelds in Europa bekommt dieses Ziel eine besondere Bedeutung.

Wie können wir dieser Herausforderung begegnen?

Mit der Gründung von EuCIE haben sich unsere vier nationalen Verbände zu einer gemeinsamen Initiative  zusammengeschlossen, um die Vision der aktiven Inklusion von Menschen mit Behinderungen durch nachhaltige Beschäftigung zu realisieren, und damit wirtschaftliche und soziale Leistungsfähigkeit zu verbinden.

EuCIE hat drei wesentliche Ziele:

  1. das Modell der Inklusionsunternehmen und ihr unternehmerisches Handeln als strategische Herausforderung für die Politik der Europäischen Union rund um die aktive Inklusion und „Selbstbestimmung“ von Menschen mit Behinderungen zu repräsentieren, zu fördern und zu entwickeln;
  2. das allgemeine europäische Recht auf Nachteilsausgleiche für Menschen mit Behinderungen in Inklusionsunternehmen ohne Diskriminierung, Befristung oder Quotierung zu stärken und zu fördern;
  3. das allgemeine europäische Recht auf nachhaltige Beschäftigung durch unbefristete Arbeitsverträge für Beschäftigte in Inklusionsunternehmen zu entwickeln und zu fördern, um ihnen die Verfolgung ihrer beruflichen Ziele zu ermöglichen.

 

EuCIEs Priorität ist es, strategische Maßnahmen zum Aufbau einer inklusiven Gesellschaft zu ergreifen und ein integraler Bestandteil der Europäischen Strategie zugunsten von Menschen mit Behinderungen 2020-2030 zu sein.

Die letzten Nachrichten

Tanaguru - L'accessibilité numérique, simplement

Wann wird die Digitalisierung für alle verfügbar?

Lesezeit 3 minutes

Bei der Barrierefreiheit geht es nicht nur um Mobilität und Entwicklung in der räumlichen Umgebung. Auch der digitale Raum kann diskriminierend sein. Um unserem Wunsch nach einer inklusiven Gesellschaft gerecht zu werden, haben wir uns entschlossen, eine Webseite zu gestalten, die an die jeweiligen Bedürfnisse der verschiedenen Formen von Behinderungen angepasst ist. Der Aufbau einer …