„Ein Tag wird kommen….“ EuCIE wird geboren

Lesezeit 1 minute

Am 11. Januar 2017 unterzeichneten die wichtigsten Repräsentanten der Unternehmen, deren Ziel die Beschäftigung von Menschen mit Behinderungen auf dem Arbeitsmarkt ist, auf der Europäischen Konferenz der Inklusionsunternehmen im Europäischen Parlament in Brüssel die Gründungsurkunde von EuCIE. Die vier Gründungsmitglieder aus Belgien, Frankreich, Deutschland und Spanien vertreten 160.000 europäische Beschäftigte, von denen die meisten eine Behinderung haben.

„Es wird ein Tag kommen, an dem unsere Gesellschaft durch den Willen ihrer Sozialunternehmer inklusiv sein wird. Es wird ein Tag kommen, an dem sich die soziale Innovation der Sozialunternehmer auf das ganze tägliche Leben ausdehnen wird. Es wird ein Tag kommen, an dem wir unseren Zustand ohne Grenzen, ohne Barrieren, ohne Mehrdeutigkeit, in allen Bruderschaften der Völker, unabhängig vom Unterschied, vollständig leben und menschlich handeln werden… Do you see?“

Das sind die Worte von Cyril Gayssot, dem Präsidenten von UNEA, kurz nach der Konferenz in Brüssel. Am 11. Januar zeigten Sozialunternehmer aus Belgien, Frankreich, Deutschland und Spanien ihren Willen zur strategischen Zusammenarbeit in einer gemeinsamen Organisation. Das Ziel: Das inklusive Unternehmensmodell auf europäischer Ebene zu fördern und zu entwickeln.

Die europäische Konferenz inklusiver Unternehmen fand unter dem Vorsitz des europäischen Abgeordneten Guillaume BALAS und in Anwesenheit von Vertretern aus Quebec sowie einer großen Zahl von Parlamentariern und Mitgliedern der Europäischen Kommission statt. Festgehalten wurde, dass der Zugang zum allgemeinen Arbeitsmarkt von Menschen mit Behinderung in der EU und der Zugang zu inklusiven und nachhaltigen Arbeitsplätzen in Inklusionsunternehmen auf besondere Schwierigkeiten stößt. Die anwesenden Abgeordneten verliehen dem Wunsch Ausdruck, das inklusive Geschäftsmodell als integralen Bestandteil der Europäischen Strategie zugunsten von Menschen mit Behinderungen 2020-2030 zu verankern.